Fliegenfischen

Fliegenfischen
Fliegenfischen ist der Königssport unter den Fischern, Petri Heil!

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Masuren

Masuren

Liebe Hausbootfreunde,
es soll Ihnen nicht verheimlicht werden, dass für Masuren sehr großes Interesse herrscht, das Revier ist auch zu schön und jetzt noch sehr preiswert.
Für Kunden mit kleinem Geldbeutel bieten die Masurischen Bootsanbieter wirklich noch sehr günstige Hausboote an.
Auch die Lebenshaltung, Proviant, Bier ist noch bezahlbar.
http://masurische-seenplatte.blogspot.de/

Eine Frohe Weihnacht allen Lesern

Sonntag, 22. Dezember 2013

Irische-englische Lebensmittel (Rashers)

 Irische-englische Lebensmittel

Wer Sehnsucht nach den guten Backrashers hat die man bei uns kaum bekommt, findet hier ein paar Beschaffungstipps, ansonsten findet man unter www.Irish-Shop.de
auch eine Menge irischer Produkte.

http://greatbritishfood.de/lebensmittel/fleischwaren/2357/happy-shopper-smoked-rindless-back-bacon

Wer einmal einen Bootsurlaub in Masuren plant, braucht sich um Würste und Fleischwaren keine Sorgen zu machen, davon gibt es dort mehr als genug. Auch das Bier ist dort ausgezeichnet.
Noch ist dort alles sehr preiswert? Noch? Auch die Boote?

Das Bootshaus von Crom Castle am Lough Erne
http://www.ireland.com/de-de/themes/whats-available/attractions-built-heritage/big-houses-seven-to-see?fpid=43d7fdb0-c50f-4cf9-96bb-7627404e70cb&ftid=330f5b2f-6547-4248-bf0f-8feb5c91ca20&rurl=/de-de/reiseangebote?cat=22

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Neueste Infos von TIL (Tourism Ireland Ltd.)

Neueste Infos von TIL (Tourism Ireland Ltd.)

Neueste Informationen über alle Möglichkeiten einen Urlaub in Irland zu verbringen.
Nachdem jetzt EIRE den EU Rettungsschirm verlassen konnte, dürfte es auch allgemein wieder aufwärts gehen.
Urlaub wird teuer bleiben, aber wie schon früher war es ja kein Urlaubsland für den Massentourismus sondern für Qualitätsurlaub und der kostet eben?

http://link.tourismirelandemail.com/m/1/69356261/b35213-3605388c-a417-44b1-a7d4-e22541a9bfd9/47/377/ef40da6f-f35b-44be-b8c6-5293250ac5cf

Unsere private Empfehlung:
Bevor Sie irgendwo buchen, lassen Sie sich vom erfahrensten Reiseveranstalter, für Irlandreisen,  ein Angebot machen und beraten:
www.gaeltacht.de

Samstag, 14. Dezember 2013

Gaeltacht-Irish-Shop

Gaeltacht-Irish-Shop

Wer die Angebote vom Irish-Shop noch nicht kennt, sollte da vielleicht einmal hineingucken.

Wer auch noch den Newsletter lesen will, wie bekannt, http://www.gaeltacht.de aufrufen, dort findet man alle Newsletter schon aufgereiht.

Bitte zuerst Kontakt und dann Newsletter anklicken!!!!!

Sie können mehrere Broschüren laden, auch eine Gesamtübersicht über alle Hausboote!
http://www.gaeltacht.de/index_N1000102011.htm

Gaeltacht hat das umfangreichste Angebot für Irland?

Wenn Sie nicht die richtigen Ergebnisse erhalten, wechseln Sie den Browser, der Flash Player muss nicht geladen werden!

Weitere subjektive Informationen über Irland finden Sie auch in unserem Privat-Forum:
http://www.wasserwege.net/forum.htm
Dort müssen Sie sich, wie auch  in anderen Foren,  aber anmelden, da wir mit Rabulisten schlechte Erfahrungen gemacht haben.


Dienstag, 10. Dezember 2013

Bootsferien am Lough Erne, Nordirland

Bootsferien am Lough Erne, Nordirland

Wer wirklich noch nach Irland will, dem sei Nordirland empfohlen, dort gilt das Pound Sterling und das Preisniveau ist noch moderat. Den Bootsvermieter kennen wir schon seit 1974 und dürfte nach wie vor der Beste sein. Schon seinen Vater kannten wir der schon in der RAF das Manor House zu dem machte was es heute ist, aber später verkaufte. In der ROI kann man SCL (Silver Line) noch empfehlen, aber wie schon gesagt, das Preisniveau ist dort noch sehr hoch, also nur für ein gut betuchtes Publikum zu empfehlen. Die RoI hat sich wirtschaftlich schon erholt und wird den EU Rettungsschirm verlassen. Es wird aber ein Touristenhochpreisland bleiben, dafür wird allerdings Qualität geboten. Kein Land für „Rucksacktouristen“. War es eigentlich ja noch nie?

Tourism Ireland (TIL)

Tourism Ireland (TIL)

Nachfolgend bittet die vormals „Irische Fremdenverkehrszentrale“ um die Mitarbeit der Leser.
Also wenn Sie Lust haben, beantworten Sie einfach ein paar Fragen, könnte auch interessant für Sie sein.
IMO war Irland schon immer ein relativ teures Reiseland, mit also einer natürlichen Selektion der Touristen bzw. Besucher.
Mit dem Einsatz der Billigairlines hat sich das leider alles etwas verändert, da sind auch Leute nach Irland gekommen die unter die Kategorie „Rucksacktouristen“ fallen.
Ein Hausboot bis zum Rand mit Leuten voll packen reduziert zwar den Preis pro Person, aber reduziert den Erholungswert erheblich, nicht nur für die Rucksacktouristen.
Wer also Irland nicht nur über die Preisschiene sieht, sondern auch Qualität mit einbezieht der kommt der Causa schon näher.
Und wenn man dann dort nicht nur Rabulisten und Kritikaster und Menschenverächter (RF), mit einem „komischen SF Wimpel“  trifft, dann ist alles wieder gut, dann kann man auch wieder hinfahren. Vorerst suchen wir andere noch schönere Reviere, wie Masuren.

Samstag, 7. Dezember 2013

Restriktionen an den Irish Waterways (Dimensionen)

Restriktionen an den Irish Waterways (Dimensionen)

Über die eingeschränkte Airdraft am B&B von 3,20 Meter hatten wir ja schon berichtet.
Am Lough Allen Canal ist die Schleusenbreite (Beam) mit 4,1 Meter und die Airdraft der ersten Brücke mit 3,50 (im Scheitel des Arch) strikt einzuhalten. Da gibt es zwar Leute die alle möglichen Tricks kennen, aber außer der breiten Mountain Star (3,80 Beam), jetzt Limerick (bei CC) würde ich da kein breites Boot durchschleusen.
Die Schleuse  46 des RC, also die in den Richmond Harbour ist auch nur 4 Meter breit, also Vorsicht, wenn Sie in den Royal Canal wollen. Diese Schleuse ist momentan auch der einzige Zugang. Dublin bietet keine Möglichkeiten, da die Eisenbahnbrücke nicht immer gehoben wird.

Der Weg über den GC ist aber so wie so nicht möglich, da Mietboote nur bis Lucan zugelassen sind.

Die Tabellen mit allen Dimensionen sind im Shannon Guide II © enthalten, Sie können versuchen, bei Andrees oder Kingfisher oder Hansenautic noch ein Exemplar zu ergattern, ansonsten sind die Bücher total vergriffen.

NB.: CC hat einige Boote von ESL übernommen und restauriert, ebenso hat SLC welche von SCL übernommen.
Sowohl CC, als auch ESL verkaufen aber auch Boote.

Freitag, 6. Dezember 2013

irland-journal 4.13

irland-journal 4.13

Eine Übersicht zum Irland Journal (ij). Ebenso kann der neueste Newsletter von gaeltacht.de abgerufen werden.


Mittwoch, 4. Dezember 2013

Weniger Boote am Shannon?

Weniger Boote am Shannon?

Da jammern einige Protagonisten eines Forums, dass immer weniger Boote am Shannon und den Irish Waterways unterwegs sind?
Die Ursache ist doch klar:

  1. Ist Irland in der Lebenshaltung viel zu teuer
  2. Gibt es mittlerweile wesentlich schönere Reviere
  3. Gibt es noch immer Rabulisten die mit ihren Blogs und Foren „Andersdenkende“ bekämpfen und verhohnakeln.
  4. Verständlich, dass man solche Leute nicht am Shannon treffen will.

Dienstag, 26. November 2013

Hausbooturlaub in Irland, wo buchen?

Hausbooturlaub in Irland, wo buchen?

Wer noch nicht weiß wo er seinen Bootsurlaub buchen kann, hier die unserer Meinung nach beste Adresse, auch IMO mit den besten Informationen:

Die besten Bootsvermieter sind nach unserer subjektiven Meinung Silver Line Cruisers und Manor House Marine.


Bootsbeurteilung

Europa 400, Haines 42, die Libra in Masuren
Das Heck der Haines 42, Europa 400 unserer Libra, hier in Rotwalde Masuren
Die Europa 400 im Beldahnsee, Masuren
Unsere Europa 400 eine Haines 42 die Libra im Hafen von Angerburg, Masuren


Bootsbeurteilung

Wir haben schon viele Boote gefahren, aber die Europa 400 eine Haines 42 war bisher das absolute Highlight, wobei ich die 400 meine, die 600 hat zwar denselben Riss aber eine andere Kabinenaufteilung.
Fangen wir beim Mediencenter an, die vollautomatische Satantenne ist schon eine feine Sache für denjenigen der auf Fernsehen nicht verzichten kann.
Landstromanschluss mit 220 Volt auch ohne ist auch sehr bequem.
Die Badeplattform macht das Anlegen mit dem Achtersteven zu einem Vergnügen.
Das Handling ist auch für 2 Personen problemlos. Wir mussten meist in ganz schmalen Lücken mit dem Achtersteven eindampfen, aber dies war OK.
Wellen und Wind beeindrucken das Boot überhaupt nicht, wir haben die großen Seen mit 1800 UPM überquert und natürlich nur von der Fly gesteuert.
Die Innenaustattung ist ein Traum, es wurde an nichts gespart, selbst die Federbetten sind noch super. Der Kühlschrank am Oberdeck mit Handwaschbecken ist gut, man gewöhnt sich auch an diesen Luxus.
Die Kormoran 1140 ist dem Boot aber technisch überlegen in Bezug auf Fäkalienentsorgung und Warmwasserheizung.

Die Europa 400 wird jetzt von Locaboat und die Kormoran von Kuhnle verchartert. Wo? Natürlich in Masuren, am Shannon kann man nur die Europa 600 bei Silverline buchen, aber wie schon gesagt, die 600 ist nicht mein Ding.

Montag, 25. November 2013

Ballinamore & Ballconnell Canal

Ballinamore & Ballconnell Canal

Wenn man da zwar recht gute Reiseberichte liest bei denen man allerdings Probleme mit der Orientierung hat, da die Namen mehrfach falsch geschrieben wurden, dann wundert man sich immer wieder, warum man mit einem Boot das über einen „Coverarch“ verfügt unbedingt diesen Canal befahren muss. Ein guter Skipper prüft vor dem Befahren eines Reviers die Airdraft der Brücken und sucht demnach das richtige Boot mit der passenden Airdraft aus.
Es ist allgemein bekannt, dass die Airdraft nur 3,20 beträgt und man also auch schon bei normalem Wasserstand den Coverarch ständig umlegen muss.
Wer diesen herrlichen Waterway befahren will, sollte sich immer ein passendes Boot mit einer stimmigen Airdraft aussuchen. Manor House Marine hat solche Boote.
Auch die Bedienung der Schleusen sollte man sich wirklich zeigen lassen, falls man schon den Ballinamore & Ballyconnell Guide © nicht mehr zur Hand hat, weil er vergriffen ist. Beim Lock 1 und 16 ist immer ein Ranger zur Einweisung verfügbar, wenn nicht, sollte man ihn per INTERCOM rufen.
Frage: "Was ist ein Radarbügel"? Gemeint ist vermutlich ein Instrumententräger oder bei den maritimen Angelsachsen ein Coverarch.

Im Übrigen, wer noch Tipps sucht, ist in unserem Forum auch nicht schlecht beraten, zumindest nicht schlechter als in diesem... jetzt fällt es mir wieder nicht ein... das Dings.... S.....?


Freitag, 22. November 2013

Kopierschutz bei Bildern

Kopierschutz bei Bildern

Um es zum xtenmale  zu wiederholen, wenn jemand etwas ins Internet stellt dann will er sich exhibieren und ist aber im Rahmen des Urheberrechts geschützt. Ein spezieller Kopierschutz ist da überhaupt nicht nötig.
Er muss allerdings damit rechnen, dass jemand ungefragt einen Link zu seinem Bild oder Dokument legt, denn dies ist nach dem Urheberrecht vollkommen legal und erlaubt.
Wenn nun in einem angeblich viel gelesenen aber wenig beschriebenem Forum, vulgo „Plapperkiste“, die Klage eines  Inhabers von einem wasserrauschenden WC, vulgo Plagiator, der Angst um seine 900 Bilder hat, erscheint, dann kann man dem Knaben nur raten: „Lösche deine Bilder“. Ist kein Verlust.
Kopieren würde ich solche Bilder nie, warum denn, so toll sind die nicht und andere Mütter haben auch schöne Töchter, also mal flüchtig ansehen das reicht. Da gibt es viel bessere Quellen mit ganz anderer Qualität, Sie brauchen nur mal in meinen Blogs nachsehen. Gucken darf ja jeder, sonst bräuchte man das Internet ja nicht.

Komisch ist nur, dass dieselben Leute die da meckern, es aber selbst nicht so genau nehmen und wild kopieren und zitieren und sogar ganze Werkstitel klauen.  Small minder und Geschockte sterben eben leider nicht aus. Will jemand „seine streng geheimen Inhalte und Bilder“ nur einem bestimmten Personenkreis zur Verfügung stellen, dann soll er es so machen wie wir, in unserem Forum und den Zugang nur Mitgliedern oder per Password erlauben. Na ja, wer mit dem Hecht tanzt, der tanzt auch vielleicht mit dem Teufel?

Was mich auch noch besonders amüsiert, wie die Leute protzen, wie viel Whiskey und sonstige Alkoholika, sie vernichtet haben? Ist das das Ziel für einem Bootsurlaub?

Mittwoch, 20. November 2013

Hechtfischen in Irland

Hechtfischen in Irland

Es wird immer wieder vergessen, dass pro Tag und Angler nur 1 Hecht unter 50 cm entnommen bzw. getötet werden darf.

Dienstag, 12. November 2013

Andree’s Angelreisen 2014

Andree’s Angelreisen 2014

Der neue Katalog 2014 wurde mir zugesandt. Nichts Neues in Bezug auf Bootsurlaub, die alten Bilder wie bisher.
Nur Silverline Cruisers ist mit neuen schönen Booten vertreten.
Wer noch ein vergriffenes „Kapitäns Handbuch Shannon oder Erne“ haben will, kann dort ja mal anfragen.

Ansonsten nur für Fischer von Interesse. Kostenlose App’s werden auch angeboten.

Ansonsten können Sie Bootsurlaub auch  hier buchen: http://www.wasserwege.net/index1.htm#G

Sonntag, 10. November 2013

Tipps zum Befahren des Ballinamore & Ballyconnell Canal

Tipps zum Befahren des Ballinamore & Ballyconnell Canal

Im „Erne Guide II“ oder „Ballinamore & Ballyconnell Canal Guide“ sind die wichtigsten Manöver zwar beschrieben, aber leider sind diese Guides total vergriffen.
Aber wesentlich ist:
  1. Kein Boot mit „Coverarch“ mieten. (Nicht nur aus seemännischen Grunden, sondern auch zur Sicherheit, muss man das Boot jederzeit ohne „Kriechen“ oder sonstige Lukenöffungen verlassen können).
  2. Kein Boot ohne Seitentür mieten.
  3. Möglichst immer römisch katholisch anlegen, damit man von der Badeplattform an Land kann.
  4. Möglichst immer von der Fly steuern.
  5. Zwei Tage für die Durchfahrt einplanen.

Über Seemannschaft, also Anlegen, Ablegen, Ankern etc. kann man auch im „Masuren Waterway Guide“ nachlesen, der ist bei AMAZON noch verfügbar.


Man kann aber auch gleich ein Revier wählen, bei dem man ausreichend Airdraft bei Brücken und nur zwei Schleusen hat, die man aber nicht durchfahren muss.

Samstag, 9. November 2013

Lough Erne, die Basis Belturbet wird geschlossen

Lough Erne, die Basis Belturbet wird geschlossen

Another sad blow for Belturbet

Quelle: IWAI, WI, Kommentar von RJS

Lough Erne, die Basis Belturbet wird geschlossen

Sicher, es ist sehr traurig, wenn ESL von LeBoat® die Basis in Belturbet schließt.
Aber ich habe dies schon lange kommen sehen.
Nicht unschuldig sind solche Leute von der RF die in Meckerliese ständige Ärger verbreitet haben und dann diese „Wasserrausch“ die Guinness als „braunes Gesöff“ titulieren.
Solche Leute haben mir Irland verleidet und sicher auch noch anderen früheren Freunden.
Das ESL auch noch alte Boote anbietet mag ein Grund sein, aber da gibt es auch noch andere Anbieter die uralte Kästen offerieren.
Last not least, wird auch die Umweltpolitik eine sehr große Rolle spielen.
Es gibt nun andere wesentlich schönere Reviere und auf die wollen wir uns konzentrieren und Irland den RF Leuten überlassen.
Bis jetzt haben sich die „Locals“ und auch die Wasserrausch, die ja Irland gepachtet haben, nicht so sehr über die Mietboote gefreut, nun da es aber „Tabula rasa“ gibt, die Auswirkungen auch auf die Privatboote spürbar werden, da erheben sich nun Stimmen, aber zu spät.
Die guten Bootsvermieter wie „Manor House Marine“ werden es überstehen und es wird wieder so werden wie vor 1974, da war es noch schön am Erne.



Dienstag, 5. November 2013

Informationen von Tourism Ireland (TIL)

Wasserversorgung am Hausboot

Wasserversorgung am Hausboot

Man liest so furchtbar viel Unsinn, besonders von besonders von selbsternannten „klugen wasserrauschenden Menschen“, deshalb nochmals ein paar Zeilen zu diesem Thema von aus Erfahrung geprägten Menschen.
Wenn Sie den Wassertank am Boot füllen, das Wasser aus dem Schlauch laufen lassen und damit das Schlauchende sorgsam säubern und dann  erst in den Einlaufstutzen stecken.
Das Wasser aus dem Tank nur zum Duschen, Waschen und Kochen verwenden.
Zum Trinken und Zähneputzen nur gekauftes Mineralwasser verwenden.

Denken Sie auch daran, keine Eiswürfel für die Drinks zu verwenden, dies besonders dann, wenn der Eisbehälter mit dem Wasser aus dem Haushaltstank befüllt wurde. Wir trinken abends immer mehrere Kannen guten Tee und das ist bekömmlich und gesund, da gut abgekocht. Eiswürfel sind nicht gesund, Whiskey, wird, wenn unbedingt notwendig nur mit etwas Mineralwasser (Zimmertemperatur) getrunken. Profis trinken den guten Whiskey handwarm ohne Wasser und „zutzeln“ ihn nur. Denken Sie auch noch an die Disease (Leptospirosis), wie schon früher im Blog „Bootsferien“ berichtet. Also immer Hände waschen, wenn mit Fluß-Seewasser in Berührung gekommen.

Montag, 4. November 2013

Irland Journal

Irland Journal


 hat wieder einen neuen Newsletter herausgebracht der voller Neuigkeiten steckt.
Noch besser, Sie klicken auf http://www.gaeltacht.de/index_N0000093011.htm
Dann rechts oben auf Kontakt und dann links auf Newsletter.
Dort finden Sie alle Newsletter mit unheimlich vielen Irlandinformationen.

Es lohnt sich.

Sonntag, 27. Oktober 2013

Bootstechnik

Bootstechnik

Wenn man so ein bestimmtes kommerzielles Forum betrachtet, dann ist es sehr amüsant, wie nach und nach das Rad neu erfunden wird, ganz alte Termini, wie „Eindampfen“ oder „Achtern durch die Brücke driften“, die früher von Kritikastern verteufelt wurden, weil sie im „Shannon Guide II“ empfohlen wurden, nun wieder „modern“ werden?
Mit Freude denken wir noch an die Protagonisten die in einem so genannten  Kapitäns Hand- und Wörterbuch unsere Begriffe verhohnepipelten und jetzt doch wieder verwenden?
Einige Grundregeln haben wir auch im „Masuren Waterway Guide“ eingebaut. Ansonsten sind alle unsere „Kapitäns Handbücher“ total vergriffen.

Samstag, 26. Oktober 2013

Samstag, 19. Oktober 2013

Nachhilfestunde für Blogger und Forumsuser

Nachhilfestunde für Blogger und Forumsuser



  1. Wer etwas ins Internet stellt, will, dass es gelesen wird.
  2.  Es steht jedem Leser frei dazu einen Kommentar seiner Wahl zu schreiben, egal wo.
  3. Wenn das Rad neu erfunden wird, soll man sich nicht beschweren, auch wenn dieselben Themen schon lange in den Kapitäns Büchern oder im Forum stehen.
  4. Wir schreiben sicher nicht ab, denn wir haben alle Themen in 43 Jahren schon irgendwann einmal behandelt.
  5. Wenn wir aber, nach unserer Meinung, etwas „Falsches“ lesen, dann werden wir dazu einen Beitrag abfassen, denn niemand hat das alleinige Recht gepachtet über die irischen Wasserwege etwas zu schreiben.
  6. Anonyme Beiträge werden grundsätzlich nicht publiziert, wenn der Verfasse nicht zu feige ist, soll er seine Meinung doch mit vollem Namen von sich geben.
  7. Verlinkung ist immer erlaubt, ja sogar gewünscht. Wenn ein User dies nicht will, dann soll er ein Forum oder einen Blog mit Password bzw. ein nichtöffentliches Forum verwenden.
  8. Unsere Beiträge, Threads, Postings dürfen dagegen nicht zitiert werden und vor allem dürfen keine Namen genannt werden, sonst wird das Persönlichkeitsrecht verletzt.
  9. Last not least, niemand wird gezwungen unsere Publikationen zu lesen, wem sie nicht gefallen, soll einfach wegbleiben und wer einen Fehler findet darf ihn behalten. Wir werden unser Wissen weiterhin nach Lust und Laune kostenlos und ohne Haftung zur Verfügung stellen.
  10. Das Rechtliche, Disclaimer, Impressum steht in jedem Forum und Blog, sowie im Menu unserer Homepage. Gilt für alle unsere Publikationen, egal in welcher Form. Im Übrigen gilt im IT, dasselbe Recht, wie im normalen Leben, also auch das BGB und StGB und ABGB.

Freitag, 18. Oktober 2013

Überquerung des Lough Ree in Irland

Überquerung des Lough Ree in Irland

Wir empfehlen die Überquerung des Lough Ree nur bis maximal BF4.
Penichettes ® sogar nur bis maximal BF3.
Das Märchen von einer starken Motorisierung ist falsch.
Wird immer wieder wiederholt und wird dadurch besser.
Das abhören des Wetterberichts ist Voraussetzung.
Im Shannon Guide II © findet man alle Details.

http://www.carookee.net/forum/Bootsurlaub-Hausboote-IWS-4/12/30164931?mp=206887052952615e6a3b21045795d93122c039694b4520dcfa833d5&mps=See%FCberquerung+bei+Windst%E4rke+gr%F6%DFer+BF+4#30164931

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Neueste Infos über Angeln und Fischen


Neueste Infos über Angeln und Fischen

Nachfolgende Infos sollte man aufmerksam lesen, wenn man ein waidgerechter Fischer und kein Sonntagsangler sein will, Tier- und Natur- bzw. Umweltschutz sollte kein Fremdwort sein.

Dienstag, 15. Oktober 2013

Geheime Waterways, Irrungen und Wirrungen

Geheime Waterways, Irrungen und Wirrungen

Der guten Ordnung halber halten wir nochmals ausdrücklich fest, dass alle Wasserwege nur mit den Karten der Bootsvermieter bzw. den offiziellen Karten der Navigationsbehörde (WI) befahren werden dürfen.
Wenn wir in unserem Forum auch noch „Geheime Wasserwege“ vorgestellt haben, dann sind diese wirklich nur für erfahrene Experten mit SBF B zu befahren, wobei das Risiko auch bei Genehmigung durch den Bootsvermieter, voll beim Bootsmieter liegt, da zahlt keine Versicherung.
Diese Infos sind auch nur zum allgemeinen Interesse geschrieben und keinesfalls als Einladung zum Nachmachen. 
Wenn ich mich daran erinnere wie ich in einem Forum las: „Malen mit Zahlen“, dabei waren aber Seekarten gemeint. Wenn Sie solchen Leuten derartige Wasserwege empfehlen, dann ist das verantwortungslos?

Im Übrigen wurde der Terminus „Bankmooring“ schon seit Jahren immer in unseren Kapitäns Handbüchern verwendet und vorgestellt. An der Themse oder den Norfolk Broads sind dies meist die einzigen guten und gängigen Anlegemethoden. Das Anlegen an Bäumen wie es so „Spezialisten“ am Cappagh River angeblich praktizierten, bezeichnet man dagegen nicht als Bankmooring, sondern „Treecatching“.


Wenn uns schon die Links gesperrt werden dann halten wir ausdrücklich fest, dass wir auch keine Zitate unserer Texte wünschen und schon gar keine Namensnennungen. Nichtbeachtung will be prosecuted.


Montag, 14. Oktober 2013

Mooring

Mooring

Es gibt ja immer wieder Experten denen was „Neues“ einfällt.
Aber Mooring, Mooring Space, Mooring Fee waren immer schon Termini die unter Fahrensleuten feste Begriffe waren.
Wir haben viele Jahre in Revieren verbracht in denen keine „Deutschen“ unterwegs waren, also keine „Experten“ aus dem nordwestlichen Bereich der BRD.
Da waren wir natürlich auf die Natives angewiesen und haben uns natürlich auch deren Termini bedient.
Unter Mooring versteht man allgemein alles was mit dem Festmachen zu tun hat, egal ob am Jetty, Quay, Wharf oder vor Anker. Mooring Space ist Platz zum Anlegen. Und die Mooring Fee ist der Preis den man dafür bezahlen muss. Norfolk Broads oder Themse, da muss man meist an schönen Plätzen eine Fee berappen.

Wir haben in anderen Blogs auch schon darüber geschrieben. Jetzt versuchen dies auch andere Blogger und springen auf den Zug auf.

Sonntag, 13. Oktober 2013

Durststrecke am Wasser

Durststrecke am Wasser

So titelt die SZ einen  sehr guten Artikel in ihrer Ausgabe Nr. 230 vom 5/6. 10.13.
Ein paar Kommentare oder Zitate daraus:
Die Kritiker der Fischer meinen: Wer einem Tier einen Widerhaken durch die Lippe jagt, um es zu töten und zu essen oder noch abscheulicher: es wie ein Spielzeug wieder ins Wasser zurückzuwerfen, sollte sich keinesfalls Naturschützer nennen.
Sei es wie es sei, dass beim Angeln nichts so wichtig ist, als Zähigkeit beim Warten.
Auch wenn es angeblich immer noch umstritten ist, ob Fische einen Schmerz empfinden, sollte man sicher gehen und den Fisch den man essen will, schnell und schmerzlos töten.

Und diejenigen die man nicht essen und damit töten will, nur mit Handschuhen angreift und möglichst schmerzlos von der widerhakenlosen sportlichen Angel löst und zurücksetzt. Auch Drillinge grundsätzlich vermeidet.

Weidmanns  oder Petris Heil

Mücken, Spinnen, Bremsen u.a. liebe Tiere

Mücken, Spinnen, Bremsen u.a. liebe Tiere

Wer einen Bootsurlaub unternimmt, kommt zwangsläufig mit der Natur in Kontakt.
Nun muss man dann aber auch in Kauf nehmen, dass diese lieben „Tiere“ natürlich auch Lebewesen  sind.
Es gibt ganz einfache Regeln, bei Antritt der Dunkelheit kein Licht einschalten, ansonsten die Fenster vorher dichtmachen, manche gute Bootsvermieter haben ja auch Fliegengitter. Ansonsten gibt es noch gute Duftkerzen. Citronella ist sehr wirksam und ein Lagerfeuer wie in Masuren ist die beste Lösung für einen schönen Abend.
Die Fensterscheiben am nächsten Morgen trocknen lassen, dann kann man die „Tiere“ die es nicht überlebt haben leicht abkehren, oder der Wind macht die Arbeit.
Spinnen sind sehr nützliche Tiere die eben auch gerne mit dem Boot fahren, man entsorgt diese lieben „Viecher“ eben bei der nächsten Anlegestelle an Land auf einen Busch oder Baum, eine leere Zündholzschachtel ist dabei sehr hilfreich. Zum Einfangen mit der offen Seite auf die Spinne legen und dann den Deckel vorsichtig zuschieben. Funktioniert auch bei Wespen. Man braucht die Viecher nicht gleich erschlagen.
Bei Bremsen hilft  auch Einreiben mit einem Mückenschutzmittel (ZEDAN). Im Notfall mit Zitrone oder Zwiebel oder Knoblauch.
Bei Insektenstichen hilft SOVENTOL Gel.

Wir hatten bisher noch nie Probleme.

Samstag, 12. Oktober 2013

In eigener Sache

In eigener Sache

Wer etwas ins Internet einstellt, will dass es auch gelesen wird, sonst würde er es ja nicht tun.
Diese Regel besteht zumindest bei gebildeten vernünftigen Menschen.
Leider gibt es auch arme Individuen die den anderen nichts gönnen, aber deren Beiträge verunglimpfen, und die Links blockieren.
Diese Protagonisten und oder Egomanen schaden aber auch der Idee Bootsferien ungemein.

Besonders traurig ist auch, dass diese Egomanen auch noch von „kommerziellen“ Foren und Blogs unterstützt werden, offensichtlich damit dies der Kundenakquise dient, hofft man? Lockt Zoff Kunden an? Kommt auf die Clientel an, denke ich?
Schau mal wie wirs dem wieder gegeben haben? Was sind wir doch für „Gute“?

Jeder Mensch oder Bootsfreund sollte doch froh sein, wenn zu diesem Thema „Bootsurlaub“ Beiträge gepostet oder verlinkt werden, und die Vielfalt lebt? Oder?


Können die Leute nicht mehr loben, nur meckern? Alles schlecht machen? Nur Häme ausgießen?


Im Übrigen lebt das Internet von Links, dies ist sozusagen ja genau die Idee bei der Geschicht und Google unterstützt Links aus diesem Grund ungemein.


Noch eine kleine Unterrichtsstunde:
Links sind immer erlaubt, ja sogar erwünscht. Falls dies der Urheber nicht will kann er dies ja sperren. Dann sollte er die Website aber gleich nur per Kennwort zulassen.

Zitate dagegen sind nur in sehr eng begrenztem Rahmen erlaubt, da gibt es gleich Ärger mit dem Urheberrecht.


Mehr dazu in unserem Forum
Man muss sich nur wundern, welch gefährliche Törns dieser „Knabe“ macht, wenn da mal nicht was passiert und die Versicherung dann nicht bezahlt. Keinesfalls zur Nachahmung empfohlen. Die einzige Leistung die dieses „Knäblein“, ein Verfechter der Obödienz,  erbringt, ist, anderen „Sonntagsfahrern“ nachzufahren und die zu kopieren. Nur bei denen ist es das eigne Boot, aber er gefährdet fremdes Eigentum?
Die geistigen Ergüsse dann noch publizieren????



Da er ja den Titel ja von uns geklaut hat, denken die Leute etwa noch, wir hätten diesen Unfug in die Welt gesetzt.

Also wir distanzieren uns vorsorglich von diesen „Irrfahrten“ die in keiner offiziellen WI Karte zu finden sind.

Mittlerweile wurde von Fachforen geklärt, dass die „seelische Ergüsse“ dieses "klugen" „Wunderknaben“! vollkommen falsch sind. Verlinkungen sind erlaubt und erwünscht und verursachen keinerlei Schäden. Ist eben ein Egomane der keine anderen „Götter“ neben sich duldet?






Rundbrief von Tourism Ireland Ltd.

WI und IWAI, letzte abschließende Betrachtungen:

WI und IWAI, letzte abschließende Betrachtungen:

WI = Behörde, IWAI = privater Verband von Freiwilligen

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Bootsferien, Bootsurlaub

Bootsferien, Bootsurlaub 

Broschüren werden versandt, die Buchungsmaschinerie für 2014 läuft, wer bis Weihnachten nicht gebucht hat, muss vermutlich nehmen was übrig bleibt. TUI/LeBoat® steigt 2014 auch in Masuren ein, bietet dort nagelneue Boote an.
http://bootsferien.blogspot.de/


Dienstag, 8. Oktober 2013

Richmond Harbour Zufahrt

Richmond Harbour Zufahrt

Als Ergänzung zur Skizze in unserem Update hier nochmals eine Übersicht

http://goo.gl/maps/etUVy
http://goo.gl/maps/VCJMr

Blick von der alten Clondra Brücke auf das Clondra Lock
http://goo.gl/maps/o9qMJ

Blick von der Termonbarry Brücke auf den Anleger (Wartejetty) flußaufwärts der Brücke
http://goo.gl/maps/0IejA


Montag, 7. Oktober 2013

Forum für Hausbootfreunde

Forum für Hausbootfreunde

Natürlich können Sie zu den einzelnen Beiträgen auch Kommentare abgeben, sofern dies in der in Mitteleuropa üblichen Höflichkeitsform erfolgt.
Wer mitdiskutieren will und auch aktuelle Marinenachrichten zu den Irish Waterways lesen will dem sei unser Forum empfohlen.
Wir sind vollkommen neutral und niemandem verpflichtet und haben auch keine Bootsvermietung oder Agentur wie sie von anderen Forumsbetreibern betrieben wird.

Samstag, 5. Oktober 2013

Navigation und Kurse mit dem Hausboot

Navigation und Kurse mit dem Hausboot


Wenn Sie ein Hausboot übernehmen, dann sollten Sie dort alle notwendigen Papierkarten vorfinden die für dieses Revier notwendig sind. Sollte noch GPS zur Verfügung gestellt werden ist dies gut aber nicht notwendig.
Papierkarten aber müssen sein und nur nach diesen darf gefahren werden. Alle Ausnahmen muss der Bootsvermieter aber schriftlich freigeben.
Auch die Kreuzfahrtschiffe müssen nach Papierkarten fahren, obwohl sie alle erdenklichen elektronischen Geräte zur Verfügung haben.
Wenn Sie also irgendwo von „Geheimen Wasserwegen“ lesen und fremde Skizzen betrachten, so sind diese nur für erfahrenen Hausbootkapitäne gedacht, die auch mit schwierigen Situationen fertig werden und die nach Möglichkeit  zumindest eine gute theoretische Vorbereitung, wenn sie schon noch keinen Bootsführerschein, haben.
Im Übrigen sollte man sich schon lange vor dem Hausbooturlaub mit dem Revier vertraut machen und möglichst alle Infos dazu sammeln. Auch Karten zur Planung gehören natürlich dazu. Ebenso ist es sinnvoll sich einen Törnplan zusammenzustellen, damit man auch wieder stressfrei und rechtzeitig zur Basis zurückkommt.
Von Einwegtörns rate ich ab, besser ist es auf der Hinfahrt etwas flüchtiger zu fahren und sich schöne Stellen zu merken und diese dann auf der Rückfahrt langsam und geruhsam abarbeiten.
Hüten Sie sich vor solchen „Spezialisten“ die mit den Einheimischen irgendwelche exotischen Exkursionen unternehmen und diese dann zum Nachmachen empfehlen.
Bedenken Sie noch jedes Revier ist anders und auch ein Bootsführerschein ersetzt nicht die Vorbereitung und Erfahrung.
Wer also schon 5 mal am Shannon war, braucht z.B. für die Themse schon etwas mehr an Vorbereitung. Aber auch der Shannon ist kein Beginnerrevier um den Terminus „Anfänger“ bzw. Novice zu vermeiden, dies sind eindeutig Norfolk Broads und Lough Erne.
Die Auswahl eines guten Bootsvermieters bzw. einer Reiseagentur (Reisebüro) ist natürlich eine wichtige Voraussetzung für einen erfolgreichen Hausbooturlaub.

http://www.wasserwege.net/index1.htm#G

Wer das Menu von http://www.wasserwege.net sorgsam anwendet kann auch die neuesten Updates zu den Karten lesen.

Video zum Lough Erne

http://www.youtube.com/watch?v=hgSqsqnU3HI

Antwort zu einem Kommentar,
Lieber Andy,

wenn jemand mit einem IWAI Mitglied unterwegs ist, dann ist dies noch immer keine offiziell Aktion, sondern ein privates Unternehmen.

Etwas offizelles kann nur WI, die Navigationsbehörde vornehmen.
Diese Marker die von den IWAI Mitgliedern eingeschlagen oder gesetzt werden, sind zwar für die Mitglieder sehr brauchbar, aber illegal.

Freitag, 4. Oktober 2013

Castle Bawn

Castle Bawn

Hallo Forumfreunde, hallo Rüdiger


wie du bereits angeführt hast, hat sich ein anderer Forumsbetreiber diesem Thema gewidmet. Leider konnte man es sich dort nicht verkneifen, meine Skizzen als "ungeeignet" zu beurteilen.
Hierbei möchte ich zu bedenken geben, dass die orangen Bojen privat sind und Pat Cody sie bei WI eintragen lassen wollte, eine Zusage dafür erhielt er aber  nicht.
Weiterhin möchte ich dazu ausführen, daß die Fahrtstrecke zum Castle auch im IWAI Forum  Thread "Summer down on Lough Derg" (20.04.2009) ab der roten Boje beschrieben worden ist.
Gerade wenn jener Forumsbetreiber bei allen möglichen Initiativen und Organisationen involviert zu sein scheint, wäre es angebracht, anderer Leute Arbeit nicht nieder zu machen, sondern sich umfassender zu erkundigen.
Seine Leistungen bzw. Veröffentlichungen mache ich ja auch nicht schlecht.

Gruß aus Unterfranken
Zitat Ende

Statt dass sich die User freuen, dass sich liebe Menschen mit der Materie Bootsurlaub befassen, wir freuen uns jedenfalls darüber, wird wieder Schimpf und Schade von so einem „Gentleman“ ausgeschüttet, der selbst dazu nur Mittelmäßiges beiträgt aber der Oberste der Egomanen sein will.
Außer Titel klauen, kann er offensichtlich nur sehr wenig.


Um auf einen Kommentar zu antworten:
Lieber Andy,
wer da was oder wie im IWAI Forum gelöscht hat oder nicht, ist sekundär.

Primär ist, dass JP das Castle Bawn nach seiner Skizze mehrfach problemlos angelaufen hat und dabei wollen wir es bewenden lassen.  Die Skizze ist gut und verwendbar, auch der Eigentümer des Castle benutzt selbst diesen Anlaufweg, bzw. Kurs und hat  deshalb die gelben Bojen gesetzt. Beschreibungen von JP werden immer sehr sorgfältig und seemännisch geprüft.


Hier noch ein paar gute Bilder




Mittwoch, 2. Oktober 2013

Ireland (WI), Navigationsbehörde für Irland (RoI & NI)

Ireland (WI), Navigationsbehörde für Irland (RoI & NI)

Hier finden Sie alle Infos und Regeln die zum Befahren und Benutzen der Irish Waterways notwendig sind.

Andere Bootsreviere?

Andere Bootsreviere?

Wollen Sie einmal andere Reviere versuchen, andere Boote kennen lernen?
Besseres Preis-Leistungsverhältnis erfahren?
Infos und Videos!

Montag, 30. September 2013

Exploration der Waterways

Exploration der Waterways

Als wir vor mehr als 43 Jahren begannen die Inland Waterways zu erkunden, da war dies noch eine wahre Exploration um nicht zu sagen ein Abenteuer.
Heute ist „Vieles“ schon Standard geworden, da die Waterways erfeulicherweise immer weiter ausgebaut wurden und werden und das Pleasureboating immer weitere Verbreitung findet.
Es freut uns natürlich sehr, wenn es Leute gibt die diese von uns einmal vor langer Zeit erarbeiten Informationen nun weiter ausbauen und verbessern.
Besonders fällt uns auf, dass die „geheimen“ Waterways die von unserem Freund und Weggefährten
  Jochen Pechthold erarbeitet werden, gleich Nachahmer und „Verbesserer“ finden. Das freut uns natürlich ganz besonders.

Ich hoffe, dass uns auch weiterhin gefolgt wird und das man sich auch weiterhin neuen Wasserwegen nicht verweigert. Meist waren wir schon irgendwo vor Jahren, bis diese jetzt populär werden und die großen Vermieter folgen, wie jetzt auch LeBoat® in Masuren.

Wenn man unsere Website www.wasserwege.net/shop.htm liest, dann sieht man welche Waterways wir schon vor langer Zeit erkundet haben und nun schauen Sie mal bei TUI/LeBoat® nach und Sie werden sehen, wie man uns meist gefolgt ist.

Freitag, 27. September 2013

Castle Bawn (Simons Castle) Ireland, Lough Derg

Castle Bawn (Simons Castle) Ireland, Lough Derg

Von Jochen Pechthold wurden wieder zwei ausgezeichnete Skizzen zum Anlaufen von Castle Bawn erstellt. Diese werden bei Gelegenheit auch wieder in den Updateservice von www.wasserwege.net eingefügt.

http://www.carookee.net/forum/Bootsurlaub-Hausboote-IWS-4/26/30095678#30095678

Neue Infos unter
http://www.carookee.net/forum/Bootsurlaub-Hausboote-IWS-4/26/30099710#30099710
Es gibt Skizzen von "Experten" die aber für die Praxis wirklich nur von "Experten" mit entsprechenden Geräten genutzt werden können.

Montag, 23. September 2013

Waterway Infos für die Irish Waterways

Waterway Infos für die Irish Waterways


Da geben sich so selbst ernannte „Kapitäns Handbuch“ Herausgeber und "Titelklauer" als die Superinformanten und Alleswisser?

Hier können Sie aber alles selbst nachlesen. Das ist die Quelle!
http://www.iwai.ie/news/index.php

Hier finden Sie eine gute Kartenübersicht:

Wenn Sie noch tiefschürfendere Infos zu Irland brauchen, dann wählen Sie:

http://www.gaeltacht.de

Wenn Sie rechts oben auf Kontakt klicken und dann links auf Newsletter, dann können Sie wieder rechts die aktuellen Newsletter auswählen.

Wer dazu noch Fragen hat, kann diese im Forum stellen:

Samstag, 21. September 2013

Marinenachrichten für die Irish Waterways

Marinenachrichten für die Irish Waterways


Ardnacrusha Glitch

Ardnacrusha Glitch




Quelle: IWAI und WI
Kommentar von RJS

Nachfolgend finden Sie einmalige Bilder von Ocean Froggy bei der Schleusung in der Turmschleuse am Shannon.


http://www.iwai.ie/forum/read.php?1,50602

http://www.iwai.ie/forum/addon.php?1,module=embed_images,url=http%3A%2F%2Fi98.photobucket.com%2Falbums%2Fl278%2FOceanFroggie%2F7d618285523404c2482347bb6ab62eae.jpg

Eine wunderbare Aufnahme die die wahre Dimension dieser Schleuse zeigt, mit Ruderbooten ein großes Wagnis:
http://www.iwai.ie/forum/addon.php?1,module=embed_images,file_id=4276

Ob die schlauchumantelten Ketten eine Hilfe sind? Besser von Poller zu Poller hocharbeiten?


Donnerstag, 19. September 2013

Neue Basis von Carick Craft am Erne

Neue Basis von Carick Craft (CC) am Erne

CC verlegt ihre Basis von der Tully Bay nach Bellanaleck zur Marina „The Moorings“.
Dort befindet sich ein Restaurant. Allerdings muss man zum Einkaufen entweder zur Anlegestelle Bellanaleck fahren oder auf der Straße einen kleinen Fußmarsch unternehmen.

Der Ort Bellanaleck hat ein sehr gutes nostalgisches Restaurant und auch einen guten Supermarkt. Auch ein Metzger ist weiter im Ort zu finden, gute "Rashers".

Die neue Basis eignet sich besonders für Beginner (Novicen), da noch keine Seen zu befahren sind und auch bei Wind noch gefahren werden kann.

Nicht zu vergessen ist dort der gut bestückte Forellensee (Mill Lough), da können Angler gegen Gebühr mit Sicherheit schöne Forellen fangen.

Das Restaurant mit Supermarkt in Bellanaleck
The Moorings 20 Minuten Fußmarsch bis Bellanaleck
Der Anleger Bellanaleck vom Ufer gegenüber
Blick von der Cleenish Bridge auf den River Erne
http://goo.gl/maps/XCWYF
Kleiner Anleger nördlich des Arney River
Der herrliche Jetty von Tiraroe
Watergate in Enniskillen

http://goo.gl/maps/n4Sp8
Einer der schönsten Anleger am River Erne, Sie kennen ihn sicher?

http://goo.gl/maps/pNncs
Im Forum gibt es noch viel mehr Bilder;

Dienstag, 17. September 2013

"Spürt er den Schmerz?“

"Spürt er den Schmerz?“

Die SZ 215 titelt am 17.9.13 unter diesem Thema.
Gemeint sind da natürlich die Fische und daraus hier ein paar Zitate:
Fische haben dem Menschen vergleichbares Schmerzempfinden (Fish and Fisheries online).
Doch leider kann man den Fisch nicht fragen ob ihm was wehtut.
Die International Association for Study of Pain (IASP) etwa definiert  Schmerz als eine unangenehme sensorische und gefühlsmäßige Erfahrung.........
Die schweizerische Ethikkommission......: Fische empfinden Schmerz.
Wenn das Argument der Biologen, no brain-no pain tatsächlich durchgehen würde, würde das bedeuten, dass alle Lebewesen unterhalb der Primaten, keinen Schmerz empfinden.
Ich angle, und gerade deswegen liegt mir das Fischwohl sehr am Herzen, sagt ein Wissenschaftler.
„Wenn ein Kind eine Katze quält, sagen Sie nicht : Hör auf, das verroht deinen Charakter. Oder : Lass das, das könnte den Besitzer stören. Nein, Sie sagen: Es tut ihr weh!

Also liebe Angler, denke Sie immer an die Fischgerechtigkeit, auch Fische sind Gottes Geschöpfe.

Montag, 16. September 2013

Gefährliches Verhalten


Gefährliches Verhalten



Quelle: IWAI und WI
Kommentar von RJS

Es ist eine internationale Regel, die auch in angelsächsischen Gewässern gilt, dass rechts gefahren und links überholt wird, wobei der Überholende sich vom Überholten ordentlich freizuhalten  hat.
Aber in Irland ist eben vieles anders und die Rüpel oder unerfahrene „Skipper“ nehmen einfach überhand.
Wechseln Sie das Revier, in Masuren passiert Ihnen so etwas nicht, dort wird von WOPR und Police schon auf die Einhaltung der Regeln geachtet.


http://www.iwai.ie/forum/read.php?1,51624

Anmerkung: Die wichtigsten IWAI/WI News erscheinen normal im Forum.

Sonntag, 15. September 2013

„Außergewöhnliche Leute“

„Außergewöhnliche Leute“


Heute verwende ich einmal ausnahmsweise ein Zitat von Putin das in der SZ abgedruckt war:
„Es ist äußerst gefährlich, wenn man  Leute dazu ermutigt, sich als außergewöhnlich zu sehen.“

Dies trifft nämlich auch so für bestimmte Leute zu, die bestimmte Foren und Blogs unterhalten, besonders ein Forum, dass dieses speziell zur Kundenakquirierung betreibt.

Ich war und bin immer der Meinung gewesen, dass jeder mit seiner Facon glücklich werden soll, jeder kann den Bootsurlaub so gestalten wie er es für gut und richtig hält, wenn man dazu ein paar Tipps gibt, kann man sie annehmen oder auch nicht.

Aber niemand hat die Binnengewässer gepachtet und kann darüber richten wer was darf oder nicht.
Auf so selbst ernannte kluge Richter über das Gute und Böse, können wir verzichten.  Auch die, die bei uns viel gelernt haben und  nun alles besser zu wissen glauben.

Wir haben, wie schon mehrfach auf unserer Website bekundet, kein kommerzielles Interesse. Alle unsere Infos sind kostenlos, nur das einzige Buch das wir noch verlegen, müssen wir über den Buchhandel kostendeckend verkaufen.

Um dies für ein und allemal klarzustellen:

Jeder der zur Verbreitung der Idee Bootsurlaub beiträgt ist herzlich willkommen, aber bitte „Fairplay“, leben und leben lassen.

Liebe Leser,
ich weiß natürlich dass ich nicht so gut bin, aber im Zeitalter der sonst noch umgebenden Inkompetenz reicht es völlig? Oder?


Schöne Grüße an den Gourmetkoch und die Fische gut behandeln, gell?
Offenbar der Einzige der "Fairplay" beherrscht?


Im Übrigen kann man, entgegen der Meinung eines unbedeutenden Forumsbetreibers (Kundenfänger für seine Agentur? ),
hier schon Kommentare abgeben und auch im Forum kann man seine zivilisierte Meinung kundtun.

Letztendlich wird aber niemand gezwungen meine bescheidenen Zeilen zu lesen, siehe oben. Reptiliengehirne sind hier unerwünscht.

Wenn Sie einen Hausbooturlaub buchen wollen, dann kann ich Ihnen die folgenden Reiseveranstalter empfehlen: http://www.wasserwege.net/index1.htm#G

Mittwoch, 4. September 2013

Benjamin Rock, Lough Derg, Roter Marker

Benjamin Rock, Lough Derg, Roter Marker


Der rote Marker östlich vom Benjamin Rock wurde etwas weiter nach SO versetzt, so wie es ähnlich schon in der Karte 25 unseres Shannon Guide II © von JP festgestellt wurde.
Im Übrigen, die in vielen Karten noch eingezeichneten roten Marker um Buggane Island sind auch falsch, dort befindet sich nur ein schwarzer Marker.



http://www.carookee.net/forum/Bootsurlaub-Hausboote-IWS-4/53/30062782?mp=197174319052274da54727171ad164740a5258d65dfdfc662abc8e9&mps=Re%3A+Red+Navigation+marker+East+of+the+Bejamins+moved.#30062782

http://www.iwai.ie/forum/read.php?1,51443,51465#msg-51465

Donnerstag, 29. August 2013

Fischen in Irland (Scheine)

Fischen in Irland

Noch einmal zur Klarstellung:
In der RoI benötigt man am (Haupt) River Shannon für Coarse Fish keine Scheine mehr, jedoch auf dessen Tributaries. Und natürlich für Lachs und Seeforelle.
In Nordirland werden für jede Fischart Scheine benötigt.
Besonders für Hecht gelten in ganz Irland sehr strenge Regeln.

http://www.wasserwege.net/newsa.htm


Fischereigesetze:
http://www.fishinginireland.info/regulations.htm

Zitat Beginn:

PIKE

The CONSERVATION OF PIKE BYE-LAW NO. 809, 2006 provides for the following conservation measures:
  • It is prohibited to kill more than 1 pike in any one day,
  • It is prohibited to kill any pike greater than 50 cm in length,
  • It is prohibited for any person to have in their possession more than 1 whole pike less than 50 cm or more than 0.75 kgs of pike flesh.
  • (i) It is prohibited for a person to have in his or her possession more than 12 coarse fish for use as bait in fishing for pike
  • Where a person has more than 4 coarse fish in his or her possession for use as bait in fishing for pike, the person, in respect of fish in excess of that number and subject to the paragraph (i) above must have –
    • (a) Obtained the fish from a fish tackle dealer or fish bait supplier registered with the Regional Board in whose fisheries Region the dealer or supplier carries on business,
      And
    • (b) Obtained and retained a receipt of their purchase.
    •  

Zitat Ende
Nordirland:
http://www.discovernorthernireland.com/angling/
Zitat Beginn:

Pike

All pike weighing 4kg or more must be returned alive and unharmed to the water. You can retain one pike per day under four 4kg.
Zitat Ende
http://www.nidirect.gov.uk/angling-regulations


Zitat aus Lexikon für Angelfreunde:
Tierquälerei:  Ist ein Begriff aus dem Tierschutzrecht.
Diese liegt vor , wenn einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zugefügt werden. Im Naturschutzgesetz ist sogar die mutwillige Beunruhigung wildlebender Tiere verboten.
Für Sportangler bedeutet das, dass kein Fisch nur des sportlichen Vergnügens  wegen gefangen werden darf. Ein vernünftiger Grund ist die Verwertung des Fisches als Nahrungsmittel für Mensch und Tier.

Zitat Ende

660 HP

660 HP

Da gibt es doch tatsächlich so komische Poster eines noch komischeren Bootsforums (Werbeforum für Travelbucher ?)  die von 660 HP träumen?
Ja was macht man denn mit 660 HP?

Inver Queen?

Was nützt da schon ein Landanschluss wenn die wenigsten Jetties über einen Poweranschluss verfügen.

Da lobe ich mir  Masuren, dort hat jede Marina Power.


Dienstag, 27. August 2013

Es gibt auch noch vernünftige Hausbootskipper

Es gibt auch noch vernünftige Hausbootskipper

Da las ich doch in einem relativ unbekanntem Forum folgenden Satz:
Zitat Beginn:

bei aller Technik, GPS, Garmin, Oregon, Ipax, Antennen, Ipaq, Adapter, UMTS, usw. usw. usw. ...
Zitat Ende

Wenn mich nicht alles täuscht, dann hat dies ein Mann namens „Paulo“ oder so ähnlich, geschrieben.
Warum ich das hier erwähne? Der Mann hat recht!
Schon lange ärgert mich dieser Technikaufwand den so manche Möchtegernskipper betreiben.
Ich sage immer; „Vorhänge zu und den Computer einschalten“.
Aber dazu muss man nicht nach Irland fahren und ein Hausboot mieten, das kann man auch zu Hause haben.

Lange Rede kurzer Sinn: Eine gute Papierkarte und Kenntnisse im Kartenlesen reichen vollkommen aus. Ein Handkompass vielleicht noch? Ein Mobiltelefon für Notfälle und das war’s schon. Die Natur genießen und abschalten. Die Wasserwege entdecken? Das Hinterland erwandern?
Fauna und Flora umweltgerecht nutzen und betrachten? Fischen unter Beachtung der Fischgerechtigkeit?



Freitag, 23. August 2013

Videos von RTE Ireland, Limerick und River Barrow

Videos von RTE Ireland, Limerick und River Barrow


Sehr schöne Videos vom St. Johns Castle und Hunt Museum in Limerick und
unter „Abhainn“ sehen Sie einen sehr schönen Bericht vom River Barrow

RTE ist der Fernsehsender von EIRE
Wenn Sie Videos richtig starten können, ein wirklich einsamer Genuss.


[www.rte.ie]

Nur den River Barrow ansehen: